Zum Inhalt springen

23. Mai 2020: SPD Ortsverein Ambergau / Bockenem organisiert Versammlung gegen Rechtsextremismuss

Nachdem bekannt wurde, dass der AfD Kreisverband Hildesheim am Tag des Grundgesetzes eine "Demonstration gegen die Einschränkung der Grundrechte" wegen der Corona-Beschränkungen bei uns in Bockenem durchführen will, hat der geschäftsführende Vorstand des SPD Ortsvereins Ambergau / Bockenem einstimmig beschlossen auf diese Anmeldung mit einer "Gegendemo" zu reagieren. Innerhalb kürzester Zeit wurde alles in die Wege geleitet. Eingeladen wurden die hier in Bockenem vertretenen demokratischen Parteien und gleichgerichtete Organisationen.

Schon während des Aufbaus wurden wir von den Rechten mehrfach als Vaterlandsverräter beschimpft. Da wir für die Hygieneauflagen im Sinne unseres Grundgesetzes eintreten, haben wir nicht über das Internet, Facebook, Twitter usw. zu dieser Veranstaltung eingeladen und jeder geladene Teilnehmer musste sich namentlich anmelden und die Hygiene- und Abstandregeln einhalten. Von den genehmigten 100 Personen waren max. 89 gleichzeitig auf dem Platz, plus einiger Zaungäste.

Aber es war überwältigend eine bunte Mischung von Gästen zu sehen. Namentlich begrüßt wurden die Grünen, die als einzige Stadtratspartei sofort zusagten, aus Grünen, die Gewerkschaftsorganisation Gelbe Hand, der Kulturladen, die Linken und die IG Metall. Leider war kein offizieller Vertreter der stärksten Fraktion im Rat dabei.

In ihrer Eröffnungsrede betonte unsere Vorsitzende Dr. Katja Günther-Schade, dass man zunächst überlegt hätte den braun-blauen keine Stimme zu geben, aber man seinem Gewissen und seinen Vorgängern schuldig sei, von Anfang an klare Kante zu zeigen. „Die Abgeordneten der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands waren die letzten, die sich 1933 den Rechten im Reichstag widersetzten und dieser Geschichte bewusst, sind wir auch heute die ersten, die sich trauen, ihnen hier in Bockenem öffentlich entgegen zu treten.“

Es war eine Herausforderung in einem Jahr, in dem wir bewusst auf Maidemonstrationen verzichtet haben, schweren Herzens unseren Stammtischtermin mit MdL Markus Brinkmann diese Woche abgesagt haben und uns auch sonst nicht persönlich getroffen haben, innerhalb von nur wenigen Stunden eine solche Aktion auf die Beine zu stellen.

Ein besonderer Dank gilt dabei den Rednern, die mit Ihren Beiträgen zum Gelingen beigetragen haben: Michael Hans Höntsch, den wir als Fachreferent für Rechtspopulismus gewinnen konnten, Tim Bellgardt, Vorsitzender OV-Ochtersum, der uns so kurzfristig mit der Technik unterstützt hat, Stephan Marquardt, als Vertreter der IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim, unserem Landtagsabgeordneten Markus Brinkmann, dem Fraktionsvorsitzenden der Linken im Kreistag Joachim Sturm, Martin Sieber für die Gewerkschaftsorganisation „Gelbe Hand“, Rita Krüger als Sprecherin für die Pflegenden, die komm. AfA-Vorsitzende im SPD-Unterbezirk Hildesheim Stephanie Winter sowie Bürgermeister Rainer Block.

Artikel der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung!

Artikel des Seesener Beobachter

Artikel aus der RUBS

Vorherige Meldung: Stammtisch im Mai und Sommerfest fallen aus!

Alle Meldungen